Datenimport Hamburg (Jahreswechsel)

Datenimport von Fremdanbieter nach UNO

Den vom Rechenzentrum erhaltenen Bestand in 2009 importieren

Schritt für Schritt:
  1. Wechseln Sie in das Abrechnungsjahr 2009
  2. Führen Sie eine Datensicherung durch
  3. Legen Sie Ihre Diskette ein oder kopieren Sie die Datei S_Daten.exe auf Eigene Dateien\TempUno bei Windows-Vista-Rechnern <Benutzername>\Dokumente\TempUNO.
  4. Wählen Sie im Menü Datei / Datenimport / neue Datenstruktur aus
  5. Wählen Sie das Bundesland aus und schließen Sie das Fenster
  6. Wählen Sie im Feld Schnittstelle ZIV aus
  7. Befinden sich Ihre Daten im Ordner TempUNO klicken Sie auf das blaue Quadrat und wählen Sie TempUNO aus
  8. Klicken Sie auf die Schaltfläche Daten in die Zwischenschnittstelle importieren
  9. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Gebäude in den Kehrbezirk übernehmen
  10. Nach dem Import von Daten eines Nicht-UNO-Anwenders auf System / Datenpflege / Anpassungsläufe klicken. Geben Sie im Feld Nummer des Anpassungslaufes 127 ein und klicken Sie auf die Schaltfläche Anpassungslauf starten. Anschließend Anpassungslauf mit der Nummer 139 starten.

Nach dem Datenimport von Aneka

Bei allen importierten Gebäuden müssen die Gebühren den Abgasanlagen zugewiesen werden.

Schritt für Schritt:
  1. Aktivieren Sie im Datenbaum die Abgasanlagen.
  2. Sind mehrere Schornsteine vorhanden, kann in den Abgasanlagen über die Pfeiltasten zu der entsprechenden Abgasanlage geblättert werden.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche in den Abgasanlagen.
  4. Die Schornsteingebühren aus dem Kehrbuch werden angezeigt.
  5. Durch das Anklicken der Gebühr, wird diese der angezeigten Abgasanlage zugeordnet (Es wird die Schornsteinnummer im Kehrbuch eingetragen).
Hinweis:

Werden die Gebühren nicht den Abgasanlagen zugeordnet, wird mit dem Datenkonsistenzlauf jeder Gebühr eine neue Abgasanlage zugewiesen. Dementsprechend müssen vor dem Datenkonsistenzlauf die Gebühren zugeordnet werden.

Sollte, nachdem die Gebühren alle zugewiesen wurden, für eine Gebühr eine Abgasanlage fehlen, so muss der Datenkonsistenzlauf durchgeführt werden. Dieser legt dann die fehlenden Abgasanlagen an.

Den Datenkonsistenzlauf finden Sie über die Menüleiste Datenbank / Phasen ZIV Datenmodell / Anpassungsläufe. Doppelklicken Sie auf 990 Datenkonsistenz prüfen.

Löschen der nicht mehr zum Kehrbezirk gehörenden Baublöcke

Schritt für Schritt:
  1. Datensicherung durchführen
  2. Öffnen Sie den Pool über Pool anzeigen
  3. Wählen Sie den Pool Eigene 1 aus und leeren Sie diesen
  4. Geben Sie die Nummer in Ortsteil und in Baublock ein, welchen Sie löschen möchten
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Sonstiges und Baublock aufnehmen
  6. Diesen Schritt so lange wiederholen, bis alle Baublöcke, welche nicht mehr zum Bestand gehören im Pool stehen
  7. Das Poolfenster schließen
  8. Wechseln Sie in System / Datenpflege / Bereich löschen
  9. Klicken Sie auf die Schaltfläche Bereichsdruck und wählen Sie Pooldruck aus
  10. Klicken Sie auf Start
  11. Alle im Pool Eigene1 stehenden Gebäude werden gelöscht

Anpassung der neuen Arbeit der von Aneka übernommenen Daten

  1. Alle nicht den Abgasanlagen zugeordneten Gebühren den Abgasanlagen zuordnen. Wie unter Punkt 7.2 beschrieben
  2. Alle nicht den Abgasanlagen zugeordneten Feuerstätten den Abgasanlagen zuordnen.
  3. Kontrollieren Sie, ob alle 68er Kennungen für RLU/RLA aufweisen, ggf, nachtragen
  4. 67/68er kontrollieren, insbesondere die C11 Raumheizer in Schulen (Kennung „ohne Gebläse“ setzen
  5. Unter System / Listen- Auswahlfelder / Straßen im Bezirk die fehlenden PLZ zu den neuen Straßen erfassen
  6. Gebäude mit Feuerstättenschau > 2008 um 5 Jahre zurücksetzen
  7. Adressdaten z.B. fehlende PLZ ergänzen
  8. Adressdaten zuordnen (Verwalter, Eigentümer usw.)
  9. Fehlende Räume in den korrekten Geschossen anlegen
  10. Fehlende Raumbezeichnungen eingeben
  11. Lokale Feuerstätten den Räumen zuordnen
  12. Aus den übernommenen Unterlagen die technischen Daten für die Abgasanlagen und Verbindungsstücke übernehmen
  13. Aus den übernommenen Unterlagen die technischen Daten für die Aufstellräume und die Verbrennungsluftversorgung übernehmen
  14. Messkarteikarten auf DIN4 drucken und in die bereits vorhandenen des Stammbezirkes einfügen
  15. Fehlende Herstellernummern der Feuerstätten erfassen

Änderungen aus den Vorjahr nachdrucken

Drucken Sie Ihre Rechnungen / Kehrbücher / Arbeitsbücher / Messbescheinigungen und Abgaswegprotokolle nach, indem Sie im jeweiligen Optionsfenster rechts unten auf Auswahl / Poolfunktionen / Änderungspool komplett auswählen klicken.
Comments